Kim Auer

Loslegen. Dranbleiben. Besser werden.

Wie fing alles an? Bereits in meiner Kindheit fing ich schon mit dem Leistungssport an. Mit 2 Jahren übte ich eifrig die Schußposition auf den schönen weißen Vorarlberger Pisten. Durch das regelmäßige üben fuhr ich dann später sogar im Kader und bewältigte unzählige Rennen. Mit 13 Jahren hängte ich meine Ski-Karriere an den Nagel um mir im darauf folgenden Jahr den Staatsmeistertitel im Kumite zu holen.

In der Sporthauptschule war ich noch sehr froh darüber, dass ich für meine Sportarten auch einige Fehlstunden haben durfte. Doch ich hatte schon bald andere Pläne und begann mich mit 15 Jahren anders zu orientieren. Der Sport rückte immer mehr in den Hintergrund: Da ich ja so lässig war, hab ich schlussendlich alles hingeschmissen. Es dauerte nicht lange, da holt mich meine Entscheidung ein. Mein Gewicht wurde immer mehr und der Kampf mit den Diäten endete im Jo-Jo-Effekt. Mein Gewicht mit dem Essen zu reduzieren war nicht meine Lösung. Doch an Sport war lange Zeit nicht zu denken. Meine Cousine bracht mich dann auf einen tollen neuen Weg. Sie erzählte mir im Jahr 2010 vom Trampolin und legt mir Nahe es auszuprobieren. Vielen Dank liebe Sina!

Obwohl das bellicon seinen Preis hat, habe ich nicht gezögert es mir zu leisten. Die ersten Schwünge auf dem Trampolin waren noch sehr unkontrolliert und ich sprang wie eine Wilde darauf herum. Kindheitsgefühle kamen in mir hoch, es war der wahnsinn zu springen und genial um Kalorien zu verbrennen. Meine Ernährung war zu diesem Zeitpunkt noch kein Thema. Es dauerte seine Zeit bis ich erkannte, dass die Nahrung ein sehr wichtiger Teil von uns ist. Im Jahr 2014 absolvierte ich den Ernährungsberater in der Paracelsus Schule in Lindau.

 

Was passiert wenn man den Ernährungsberater macht? Man überdenkt seinen Ernährungslifestyle und muss erkennen, dass sich die Gedanken verändern. Nun ja, seither ernähre ich mich 100% vegetarisch und zu Hause sogar zu 95% vegan. Wie immer zählt auch hier eine gesunde Mischung aus allem.

 

So änderte sich step by step mein kompletter Lifestyle.

Meine berufliche Entwicklung

Ich arbeitete 18 Jahre lang im Büro. Nicht gerade sehr dynamisch oder? Darum habe ich meine Selbständigkeit angestrebt und informierte mich über die Möglichkeiten. Mit meiner Ernährungsausbildung konnte ich meine Pläne in Österreich leider nicht umsetzen. Wie sollte es auch anders sein? Die Lösung war Bewegung! BINGO, die Idee war geboren! Ich besuchte die bellicon® Academy und konnte somit im Jahr 2016 ein Gewerbe anmelden. Nun kann ich die Bewegung mit der Ernährung vereinen. GENIAL.

 

Derzeit habe ich eine Pause vom Büroalltag eingelegt und bilde mich auf der sportlichen Ebene weiter. :)

 

Warum mache ich überhaupt diesen Blog?

 

Da ich der erste bellicon® Partner in Vorarlberg bin und auch einer der wenigen in Österreich, möchte ich dieses geniale Gerät unter die Leute bringen. Wieso? Weil es das genialste Gesundheits“sport“gerät ist welches ich kenne. Es wird nie langweilig, im Gegenteil, es macht irre Spaß und ist für Jung und Alt. Für die Jungen können wir ein etwas kraftvolleres Training absolvieren sodass wir auch unsere Muskeln und Kondition aufbauen. Für ältere Menschen ist es ein hervorragendes Aktivierungsgerät. Das Herz-Kreislauf-System und die Lymphe können gar nicht einfacher und schneller gestartet werden. Schon nur durch ein gemütliches schwingen aktivieren wir unseren Körper ganheitlich. Das ist aber auch nicht auf jedem Minitrampolin so spaßvoll möglich. Viele Minitrampoline sind mit Stahlfedern – die knallen auch auf die Gelänke und haben eine viel zu hohe „Schwingfrequenz“ – da wackelt man eher darauf herum. Das bellicon® ist ein so ausgeklügeltes System, dass eine harmonische Schwingung möglich ist und das egal in welcher Intensität. Für Menschen mit Gleichgewichtsproblemen gibt es ganz unkomplizierte Haltestangen zu montieren und schon stehen wir sicher!

 

Mir ist es ein Anliegen den Menschen eine einfache Lösung für ihre „Probleme“ anzubieten. Mit einem einfachen Sportgerät für zu Hause, ohne Wege in ein vollgestopftes und stinkendes Fitnessstudio die Gesundheit auf Vordermann bringen. Ich habe mein Gerät nun schon seit 7 Jahren. Es ist immer noch in top Zustand. Die Gummis musste ich natürlich zwischenzeitlich mal wechseln, aber sonst ist es noch wie neu. Das auswechseln der Gummis kann jeder vornehmen. Dauert ca. 10 Minuten und ist kinderleicht. Kosten solcher Gummis zwischen 40 – 70 EUR . Je nachdem was für eine Gerätedimension man hat.

 

Unter dem Menüpunkt Blog werde ich euch immer wieder interessante Infos zur Verfügung stellen. Würde mich sehr freuen wenn ihr mich hin und wieder besucht.

 

Eure Kim